GESICHTSERKENNUNG und MENSCHENRECHTE: GEMEINSAM HANDELNDE UND VERANTWORTUNGSVOLLE INVESTOREN

Minderung der Risiken für die Menschenrechte

Die Facial Recognition Technology (Gesichtserkennungstechnologie) verändert unser Leben. Die FRT erhöht die Effizienz und Sicherheit und hilft uns, High-End-Smartphones zu entsperren und schneller durch Flughäfen zu kommen. Aber gibt es auch versteckte Kosten für unsere Menschenrechte?

Eine Gruppe aktiver Eigentümer hat gemeinsam eine mehrjährige Kampagne für Engagement, Dialog und bewährte Praktiken mit Unternehmen gestartet, die sich mit dieser jahrzehntealten, aber schnell expandierenden Technologie beschäftigen. Wir führen einen intensiven Dialog mit fünfzehn Unternehmen, die im Bereich der FRT tätig sind, darunter Software-, Internet-, Telekommunikations- und Halbleiterunternehmen. Spoilerwarnung: Sowohl Investoren als auch Unternehmen haben voneinander gelernt.

Lesen Sie unsere Ergebnisse zum kollektiven Engagement 2022

Diese Engagement-Kampagne schließt an unsere Initiative zur Gesichtserkennung aus dem Jahr 2021 an. Die Initiative soll die Risiken dieser sich ausbreitenden Technologie angehen und wird von den UN-Grundsätzen für verantwortungsbewusstes Investment begrüßt. Mehr als 50 Investoren mit einem verwalteten Vermögen von über 5 Billionen Dollar haben sich bereits dieser Initiative angeschlossen – und es werden immer mehr.

Und wenn Sie sich jetzt immer noch fragen, warum wir beschlossen haben, uns diesem Thema zu widmen, dann sollten Sie sich unser White Paper ansehen, das eine Reihe von Gesprächen mit Unternehmen, Investoren, Nichtregierungsorganisationen und anderen Stakeholdern enthält, um einen Rahmen zu entwickeln. Es wird geschätzt, dass eine Milliarde Überwachungskameras in Gebrauch sind[i]. Der Gesichtserkennungstechnologie in ihrer jetzigen Form fehlt die Zustimmung der Fotografierten, es fehlt ihr an Präzision, und es gibt keine offizielle Kontrolle. Die Zahl der Falschidentifizierungen nimmt zu und ist bei bestimmten ethnischen Gruppen systematisch.

Lesen Sie unser White Paper über Gesichtserkennungstechnologie

 

Und wie geht es weiter?

Nachdem wir im Dialog einen Rahmen von bewährten Praktiken zusammengestellt haben, wird unsere Gruppe aus kooperierenden Investoren als Nächstes mit jedem Unternehmen erörtern, wie diese bewährten Praktiken in ihren Unternehmen umgesetzt werden können.

Das Ergebnis dieser zweiten Kampagne sollte 2023 veröffentlicht werden. Bleiben Sie dran!

 

[i] Lin, Liza and Newley Purnell. The Wall Street Journal. A World With a Billion Cameras Watching You Is just Around the Corner, aktualisiert am 6. Dezember 2019

  • Sophie Deleuze
    Lead ESG Analyst, Stewardship

Schnellsuche

Schnellerer Zugriff auf Informationen mit einem einzigen Klick

Erhalten Sie Einblicke direkt in Ihren Posteingang